Physiologisches Praktikum - Abderhalden Emil | Libro Steinkopff 01/1949 - HOEPLI.it


home libri books ebook dvd e film top ten sconti 0 Carrello


Torna Indietro

abderhalden emil - physiologisches praktikum

Physiologisches Praktikum Teil II: Allgemein-physiologisches Praktikum




Disponibilità: Normalmente disponibile in 10 giorni


PREZZO
53,98 €
NICEPRICE
51,28 €
SCONTO
5%



Questo prodotto usufruisce delle SPEDIZIONI GRATIS
selezionando l'opzione Corriere Veloce in fase di ordine.


Pagabile anche con App18 Bonus Cultura e Carta Docenti


Facebook Twitter Aggiungi commento


Spese Gratis

Dettagli

Genere:Libro
Lingua: Tedesco
Editore:

Steinkopff

Pubblicazione: 01/1949
Edizione: 7. leicht erw. Aufl.





Sommario

Allgemeine Bemerkungen.- I. Blut.- 1. Blutgerinnung.- a) Spontane Blutgerinnung.- Blutgerinnungszeit.- Studium des Gerinnungsvorganges.- Vergleichung des Aussehens des Blutgerinnsels beim Pferd, Schwein, Rind.- b) Durch Schlagen des Blutes gestörte Blutgerinnung.- 2. Bestimmung der Senkungsgeschwindigkeit der roten Blutkörperchen.- 3. Versuche über Hämolyse.- a) Erzeugung der Hämolyse durch Salzlösungen.- b) Erzeugung der Hämolysen durch Saponin.- 4. Bestimmung der Blutgruppen.- 5. Pufferwirkung des Plasmas bzw. Serums.- 6. Feststellung der Viskosität von Blut bzw. Plasma oder Serum.- 7. Zählung der roten Blutkörperchen und weißen Blutzellen.- a) Bestimmung der Zahl der roten Blutkörperchen mit der Thoma-Zeiß sehen Zählkammer.- b) Bestimmung der Zahl der weißen Blutzellen mit der Thoma-Zeiß sehen Zählkammer.- c) Zählung der roten Blutkörperchen und der weißen Blutzellen nach dem Verfahren von Metz.- 8. Beobachtung der Blutplättchen.- 9. Bestimmung des Hämoglobingehaltes des Blutes.- Ko1orimetrische Bestimmung des Hämoglobingehaltes.- a) Mittels einer Standardlösung von Oxyhämoglobin.- b) Mittels des Hämoglobinometers von Sahli.- c) Mittels des Zeiss-Ikon-Hämometers.- 10. Spektroskopische Untersuchung des Blutes.- Unterscheidung von Oxyhämoglobin und CO-Hämoglobin.- 11. Bestimmung der Blutgase: O2 und CO2.- a) Bestimmung des Sauerstoffgehaltes des Blutes.- b) Bestimmung des Kohlensäuregehaltes des Blutes.- c) Bestimmung des Unterschiedes im Gehalt des arteriellen und venösen Blutes an Sauerstoff.- 12. Blutnachweis.- a) Häminprobe.- b) Nachweis von Katalase im Blut.- c) Benzidinprobe.- II. Kreislauf des Blutes.- A. Beobachtungen am peripheren Kreislauf.- a) Versuche am Frosch.- Beobachtung des Blutkreislaufes in der Schwimmhaut, der Zunge, dem Mesenterium und der Lunge unter dem Mikroskop.- Schwimmhaut.- Feststellung von Arterien, Venen und Kapillaren.- Einwirkung von 1-Adrenalin auf die Blutgefäß weite.- Einfluß der elektrischen Reizung des N.ischiadicus auf die Blutgefäßweite.- Zunge.- Mesenterium.- Lunge.- Anhang: Kreislauf der Retina.- Kreislauf des Kaninchenohres.- b) Versuche am Menschen.- Einfluß von Adrenalin auf Hautkapillaren.- Betrachtung der Blutkapillaren in Papillen der Haut.- Prüfung der Qualitäten des Pulses an der Arteria radialis und Aufnahme einer Pulskurve.- im Zustand der Ruhe.- nach körperlicher Anstrengung.- Technik der Aufnahme einer Pulskurve mittels eines Pulsschreibers(Sphygmographen).- Bestimmung des Blutdruckes in der Arteria brachialis.- im Zustand der Ruhe.- nach körperlichen Leistungen.- Demonstration der Einrichtungen zur direkten (blutigen) Blutdruckbestimmung.- Versuche an Venen.- Aufzeichnung von Volumenpulsen mittels des Plethysmographen.- a) Armplethysmograph.- b) Fingerplethysmograph.- B. Beobachtungen am Herzen.- 1. Versuche am Froschherzen.- a) Versuche an dem in situ belassenen Herzen.- Freilegung des Herzens.- Registrierung der Herzbewegungen.- Einfluß der Temperatur auf die Herztätigkeit.- Einwirkung bestimmter Stoffe auf die Herztätigkeit.- Versuche zur Ergründung des Wesens der Automatie des Herzens und der physiologischen Eigenschaften des Herzmuskels.- Stannius scher Versuch.- Verfolgung der Überleitung der Erregung vom Vorhof zum Ventrikel, Erzeugung eines Herzblocks.- b) Versjicheandemausdem Körper entfernten Herzen.- Wiederholung der Versuche über die Beeinflussung der Herztätigkeit durch bestimmte Stoffe mit anderen Versuchsanordnungen.- Reizung des N. parasympathicus (N. vagus).- Künstliche Reizung des Herzens.- Nachweis der Extrasystole der refraktären Phase, der kompensatorischen Pause, des Alles-oder-Nichts-Gesetzes.- Einfluß der Erwärmung des Sinus venosus und des Ventrikels auf die Herztätigkeit.- c) Versuche am Herzstreifenpräparat.- Einfluß der Temperatur, von Adrenalin, Ionen usw. auf den Herzstreifen.- 2. Versuche am Säugetierherzen.- Prüfung der Ventilfunktion der Herzklappen.- Betrachtung der morphologischen Verhältnisse des Herzens (Wanddicke des linken und rechten Ventrikels, Reizleitungssystem usw.).- 3. Beobachtungen am Menschenherzen.- Beobachtung und Registrierung des Herzspitzenstoßes.- Auskultation des Herzens.- III. Atmung.- Versuche über die Beeinflussung der Atmung.- Nachweis der Kohlensäure in der Ausatmungsluft.- Auskultation der Atemgeräusche.- Perkussion des Thoraxes.- Anhang: Perkussion der absoluten und relativen Herzdämpfung.- Registrierung der Thoraxbewegungen bei der Atmung.- Einfluß der Atemtätigkeit auf den Kreislauf des Blutes.- 1. Valsalva scher Versuch.- 2. Johannes Müller scher Versuch.- Bestimmung der Vitalkapazität und ihrer Anteile mittels des Spirometers.- Versuch am Lungenmodell nach Donders.- Betrachtung der oberen Atemwege, insbesondere des Kehlkopfeinganges mittels des Kehlkopfspiegels.- IV. Muskelgewebe und peripheres Nervensystem.- A. Quergestreifte Muskulatur.- 1. Versuche am Frosch.- Versuche am Muskel- und Nervenmuskelpräparat des Frosches.- Herstellung der für die Versuche erforderlichen Muskel- und Nerven muskelpräparate.- Präparation des M. gastrocnemius vom Frosch.- Herstellung eines Nervenmuskelpräparates.- I. Versuche über die Eigenschaften des Muskelgewebes.- Versuche zur Prüfung der elastischen Eigenschaften des Muskelgewebes.- Versuche über die Erregbarkeit von Muskel und Nerv.- Direkte Reizung des Muskels.- Reizung mittels der galvanischen Pinzette.- Physikalisch-chemische und chemische Reizung.- Elektrische Reizung.- Mechanische Reizung.- Versuche am M. gastrocnemius unter Verwendung des konstanten Stromes.- Aufsuchung des Schwellenreizes.- Einfluß überschwelliger Reize.- Versuche am M. gastrocnemius unter Verwendung des Induktionsstromes.- Versucheinrichtungen.- Kondensatorenentladungen, Oszillographen.- Beispiel eines Reizgerätes.- ?) Versuche mit Einzelreizen.- Aufsuchen der Reizschwelle.- Einfluß überschwelliger Reize.- Summation der Reize.- Aufschreibung der isotonischen Muskelverkürzung.- Registrierung des Verlaufs der einzelnen Muskelzuckungen.- Einfluß der Temperatur auf den Verlauf der Muskelzuckung.- Versuche über isometrische Muskelkontraktion.- Versuche am belasteten Muskel.- ?) Versuche, bei denen an Stelle von Einzelreizen mehrere innerhalb kurzer Zeit zur Einwirkung auf den Muskel kommen.- Summation der Zuckungshöhen.- Hervorrufung einer Dauerkontraktion (Tetanus).- Ermüdungserscheinungen.- Studium des Einflusses der Ermüdung auf den Zuckungsablauf des Muskels.- Abhängigkeit der Erregbarkeit des Muskelgewebes von der Anwesenheit bestimmter lonen.- II. Versuche über die Eigenschaften des Nerven.- Indirekte Reizung des Muskels.- Versuche über den Einfluß der Störung der Kontinuität des Nerven auf seine Leitungsfähigkeit.- Versuch mit der Galvanischen Pinzette.- Versuche zur Feststellung der Abhängigkeit der Erregungsleitung im Nerven von seinem Zustand.- Reversible und irreversible Störung der Erregbarkeit des Nerven.- Versuche über die Erregbarkeit des Nerven und sein Leitungsvermögen für Erregungen.- Wiederholung der bei direkter Reizung des Muskels ausgeführten Versuche.- Einfluß von chemischen, physikalisch-chemischen und mechanischen Reizen auf den Nerven.- Beweise für die direkte Erregbarkeit des Muskels.- Vergleichende Feststellung der Reizschwelle bei direkter und indirekter Reizung des Muskels.- Erzeugung eines Tetanus durch mechanische Reize.- Bestimmung der Latenzzeit bei direkter und indirekter Reizung eines Muskels.- Bestimmung der Fortpflanzungsgeschwindigkeit der Erregung im Nerven (Leitungsgeschwindigkeit).- Änderung der Erregbarkeit des Nerven im Elektrotonus.- Versuchsanordnung.- Ausführung des Versuches.- Versuche über die Nervenerregbarkeit beim Menschen.- Nachweis von elektrischen Erscheinungen im Muskel und Nerven.- Reizung des N. ischiadicus durch dessen Auffallenlassen auf unverletzte und verletzte Muskelteile.- Sekundärer Tetanus.- Versuch mit dem Multiplikator.- Nachweis des Längsschnitt-Querschnittstromes.- Nachweis der negativen Schwankung bzw. Des Erregungsstromesmittels des Kapillarelektrometers.







Altre Informazioni

ISBN:

9783798500044

Condizione: Nuovo
Dimensioni: 229 x 152 mm Ø 282 gr
Formato: Brossura
Pagine Arabe: 169
Pagine Romane: xvi






Utilizziamo i cookie di profilazione, anche di terze parti, per migliorare la navigazione, per fornire servizi e proporti pubblicità in linea con le tue preferenze. Se vuoi saperne di più o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie clicca qui. Chiudendo questo banner o proseguendo nella navigazione acconsenti all’uso dei cookie.

X