Omnibustechnik - Bühler Otto-Peter A. | Libro Vieweg+Teubner Verlag 12/2000 - HOEPLI.it


home libri books ebook dvd e film top ten sconti 0 Carrello


Torna Indietro

bühler otto-peter a. - omnibustechnik

Omnibustechnik Historische Fahrzeuge und aktuelle Technik




Disponibilità: Normalmente disponibile in 10 giorni


PREZZO
75,98 €



Questo prodotto usufruisce delle SPEDIZIONI GRATIS
selezionando l'opzione Corriere Veloce in fase di ordine.


Pagabile anche con 18App Bonus Cultura e Carta del Docente


Facebook Twitter Aggiungi commento


Spese Gratis

Dettagli

Genere:Libro
Lingua: Tedesco
Pubblicazione: 12/2000
Edizione: 2000





Trama

Seine ausgeprägte Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit machen den Dieselmotor zum bevorzugten Antriebskonzept für Nutzfahrzeuge. Dabei zieht sich der Name Bosch wie ein roter Faden durch die gesamte Entwicklungsgeschichte des Dieselmotors: Bereits in den ersten serienreifen Dieselfahrzeugen sorgten Reihenpumpen von Bosch für eine zuverlässige Einspritzung. Im folgenden Beitrag wird die Funktionsweise der verschiedenen Diesel-Einspritzsysteme von Bosch beschrieben sowie deren Potenzial, die in Zukunft immer strenger werdenden Anforderungen in Bezug auf Abgasemissionen, Wirt­ schaftlichkeit und Fahrverhalten zu erfüllen. Entwicklungen in der Dieseleinspritztechnik Rudolf Diesel ließ sich den Prozess einer selbstzündenden Verbrennung bereits vor mehr als 100 jahren patentieren. Ende 1922 begann bei Bosch die Entwicklung eines Einspritzsystems für Dieselmotoren. Die technischen Voraussetzungen waren günstig: Bosch verfügte über Erfahrungen mit Verbrennungsmotoren, die Ferti­ gungstechnik war hoch entwickelt und vor allem konnten Kenntnisse, die man bei der Fertigung von Schmierpumpen gesammelt hatte, eingesetzt werden. Dennoch war dies für Bosch ein großes Wagnis, da es viele Aufgaben zu lösen gab.




Sommario

I.- 100 Jahre Omnibus mit Verbrennungsmotor.- 1820 bis 1900 — Jahre des technischen Aufbruchs.- Die Gründerjahre.- Motorenentwicklung beginnt vor der Fahrzeugentwicklung.- Der Name Lenoir steht vor Nikolaus August Otto.- Gottlieb Daimler — Wilhelm Maybach.- Carl Benz.- Vom Dreirad zum Omnibus.- Das „Schwaben-Duo“ Daimler-Maybach beginnt in Cannstatt.- Der erste wirkliche Fahrzeugmotor.- Zwei Köpfe — ein Weg zum Automobil.- Die Ära des Diesel-Motors — eine wichtige Erfindung für die Omnibus-Entwicklung.- Rudolf Diesel.- Vorkammerlösung bringt den Durchbruch.- Benz-Motorenlizenznehmer: in Deutschland und im Ausland.- Vorkammer-Dieselmotoren bis 85 PS für Fahrzeug-Antriebe.- „Gold-Mark“ verändert die Industrielandschaft.- II.- Motorkutsche — Urahne des modernen automobilen Omnibus.- 2312 Einheiten bei Benz produziert.- Taxi fuhren vor dem Omnibus.- Daimler-Motoren-Gesellschaft gegründet.- Die Jahrhundertwende markiert den Aufbruch in die Motorisierung der Personen-Fahrzeuge.- Wandel zum echten Omnibus.- Büssing — ein Pionier im Omnibusbau.- Daimler Cannstadt und MMG Berlin fusionieren.- Deutsche Bürokratie behindert Omnibus-Entwicklung.- Ab 1900 — 13 Omnibusbauer in Deutschland.- Neue Technik für den Bus.- Militärischer Einfluss erzwingt neue Technik.- Krieg — Weltwirtschaftskrise — Inflation — eine tiefe Zäsur.- Krise zwingt zu Fusionen.- Stand der Technik.- Niederrahmen für Omnibusse.- Die neue Entwicklungsphase im Omnibusbau.- 1933 — eine die Omnibus-Entwicklung prägende Ära begann.- Autobahn lässt für Busse 100 km/h zu.- Frontlenker-Bus kündigt sich an.- Zwei Motoren — Versuch im Bus.- Der Staat mischt wieder mit.- Kriegsvorbereitung hatte Vorrang.- Neuaufbau nach dem Kriege.- 1950: 10 000. Fahrzeug der Nachkriegs-Produktion.- Omnibus-Touristik beeinflusst Formen und Motorleistung.- Der selbsttragende Omnibus — eine entscheidende Epoche beginnt.- Die Internationale Automobil-Ausstellung IAA als Plattform der Epoche machenden Omnibustechnik.- 1954 — Beginn der Serienfertigung selbsttragender Omnibusse in Ulm.- Florierender Markt — Wettbewerb nimmt aggressive Formen an.- Deutscher Busmarkt — ein schwieriger Markt.- Erste deutsche Omnibusreihe mit internationaler Technik.- Luftfederung geht in die Serie.- Die internationale Busreise wird entdeckt.- Neue Omnibus-Formen — Kunststoff drängt in den Bus.- Neue Technik für höhere Sicherheit.- Das „Brotauto“ aus Mannheim.- Standardisierung für Stadt- und Linienbusse.- Niederflurbus.- Der „Schieber“.- Verkehrssysteme werden aktuell.- Die Ära der Reisebusse — SETRA-Baureihe 100 macht Kässbohrer zur Nr. 1 im Reisebussektor.- Trend zum „großen Omnibus“.- Ölkrise stoppt den Aufschwung.- Der Busmarkt bleibt rezessiv.- Omnibus-Touristik im Aufwärtstrend.- Komfort-Qualifikation.- Export floriert — Aktivitäten im Ausland.- Die Krise schwelt weiter.- Erster Vollkunststoff-Omnibus der Welt.- III Omnibus-Technik: Aufbruch ins nächste Jahrtausend; Märkte wachsen zusammen; Neue Strukturen bei den Omnibusherstellern.- Die Zukunft begann 1990.- Wettbewerbsdruck nimmt zu.- Hohe Innovationskraft.- Omnibusse für das nächste Jahrtausend — SETRA 300 und Mercedes-Benz O 404 — Neoplan „Mega“-Serie.- Entwicklungs-Schwerpunkte: Sicherheit, Komfort, Wirtschaftlichkeit.- Neue Wege in der Elektrik.- SETRA ist weltweit Vorbild im Reisebusbau.- Neues Spiegel-Konzept.- O 404 Generation von Mercedes-Benz.- Weitere Komforterhöhung für Fahrer und Fahrgast.- Höhere Sicherheit konstruktiv umgesetzt.- Möhringer Kreativität weist die Zukunft.- Radnabenmotoren — Antrieb mit Zukunft?.- Weltpremiere in Basel.- Der Batterie-Bus.- 15 m Bus vom Gesetzgeber akzeptiert.- Aus eins mach drei — Trolley-Familie.- Diversifiertes Busprogramm.- MAN — zwei Jahrzehnte Konstanz im Reisebusbau.- Neue Linie beim Stadt- und Überlandlinienbus.- Alternativ-Antriebe: Batterie, Elektrik, Hybrid-Lösungen.- Alternative Kraftstoffe: Erdgas, Wasserstoff.- Solobus im Stadtbetrieb mit Vollautomatik.- 15 m Busse — die neue Dimension.- EURO II Motoren bereits vor dem Stichtag in Serie.- Linienbus-Markt in Deutschland.- 1993 — Europa Binnenmarkt — neue Phase mit Folgen.- Kässbohrer und IVECO kooperieren.- Konzentrationen — Gebot der Stunde.- Zwei Marken Strategie.- Letzter potenter Bus-Karossier.- Omnibus-Technik an der Schwelle ins zweite Jahrtausend.- Europas Busmarkt hat viele Bewerber.- Entwicklungsstufe 1996 — universelle Elektronik — stärkere Motoren und Alternativkraftstoffe.- Sicherheitstechnik — nächste Stufe.- Mission Stadtbus 2000.- Nachwort des Autors.- Industrieteil Omnibusse und Omnibustechnik heute.- Dieseleinspritzsysteme für Nutzfahrzeuge.- Brennstoffzellen-Technologie — Antrieb der Zukunft.- Stadtlinienomnibusse mit elektrischem Antriebssystem.- Die neue MAN-Niederflur-Midibus-Baureihe.- Hydrodynamik.- Automatgetriebe im Stadtbus.- Abgastechnik in Omnibussen.- Integrationsbeispiel für ein Webasto Klimasystem.- Betriebsdatenerfassung bei modernen Linienbus-Automatgetrieben —Technische Möglichkeiten und Kundennutzen.- Sachwortverzeichnis.- Quellennachweis.




Autore

Otto-Peter A. Bühler ist technischer Journalist und Fachautor
VDA ist der Verband der deutschen Automobilindustrie mit Sitz in Frankfurt







Altre Informazioni

ISBN:

9783528039288

Condizione: Nuovo
Collana: ATZ/MTZ-Fachbuch
Dimensioni: 244 x 170 mm Ø 809 gr
Formato: Copertina rigida
Pagine Arabe: 350
Pagine Romane: x






Utilizziamo i cookie di profilazione, anche di terze parti, per migliorare la navigazione, per fornire servizi e proporti pubblicità in linea con le tue preferenze. Se vuoi saperne di più o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie clicca qui. Chiudendo questo banner o proseguendo nella navigazione acconsenti all’uso dei cookie.

X