Die Feldspat-Quarz-Reaktionsgefüge Der Granite Und Gneise Und Ihre Genetische Bedeutung - Drescher-Kaden F. K. | Libro Springer 01/1948 - HOEPLI.it


home libri books ebook dvd e film top ten sconti 0 Carrello


Torna Indietro

drescher-kaden f. k. - die feldspat-quarz-reaktionsgefüge der granite und gneise und ihre genetische bedeutung

Die Feldspat-Quarz-Reaktionsgefüge der Granite und Gneise und ihre genetische Bedeutung




Disponibilità: Normalmente disponibile in 15 giorni


PREZZO
53,98 €



Questo prodotto usufruisce delle SPEDIZIONI GRATIS
selezionando l'opzione Corriere Veloce in fase di ordine.


Pagabile anche con App18 Bonus Cultura e Carta Docenti


Facebook Twitter Aggiungi commento


Spese Gratis

Dettagli

Genere:Libro
Lingua: Tedesco
Editore:

Springer

Pubblicazione: 01/1948





Sommario

Allgemeines.- Grenzbeziehungen und Alter der Kornarten.- Reaktions- und Korrosionsgefüge, Symplektite und Graphophyre.- Reaktionen im festen Zustand.- Bemerkungen zur Nomenklatur.- A. Die Reaktionsgefüge der Feldspäte.- Myrmekit und Schriftgranit. Einkorn und Zweikorn-Reaktionsgefüge.- I. Der Myrmekit als Zweikorn-Reaktionsgefüge.- 1. Das Myrmekitproblem in der Literatur.- 2. Vorkommen der myrmekitischen Verwachsungsformen.- 3. Myrmekit Typ I. (Prämikrokliner Myrmekit, Großkornmyrmekit).- a) Auftreten im Gefüge.- Randbildung an Plagioklasgefügekörnern in der Nähe sprossender Kalifeldspatkristalloblasten oder als Einschlüsse in ihnen. — Beziehung zum umgebenden Gefüge. — Altersverhältnis zum Kalifeldspat..- b) Die Eigenschaften des Myrmekit-Plagioklases.- Größe, Chemismus, Regelung der Plagioklase im Kalifeldspat, Formbegrenzung, Korrosionsmerkmale, Veränderungen der Randzone, Auslaugung, Quarzstengelbildung, Auslöschungsumkehr, Homogenisierung der Zwillingslamellen..- c) Die strukturellen Eigenschaften der Quarzstengel.- Die Beziehungen der. Quarze zum Plagioklasgitter und seinen Strukturflächen. — Anzahl, Abmessungen, Verteilung. — Orientierung der c-Achsen..- d) Das Alter des Myrmekitquarzes.- Quarzstengel verschiedenen Alters, Beziehungen zum Biotit. — Quarzstengel und Zwillingslamellen. — Apatit in primären und metasomatischen Kornarten. — Apatiteinschlüsse im Quarz..- e) Myrmekit, Perthit und Antiperthit.- 4. Myrmekit, Typ II. (Postmikrokliner Myrmekit, Kleinkornmyrmekit).- Metasomatisches Wachstumsgefüge auf Fugen und Korngrenzen, Albitkorn-bildung. Quarze in Tropfenform, dünnen Fäden, „Insekteneiern“oder ganz fehlend. — Autokathartisches Anreicherungsgefüge, myrmekitisiert, auf Grenzen zwischen den Gefüge-Großkörnern..- 5. Reaktionsgefüge und Korrosionsmerkmale an Einschlüssen basischer und quarzporphyrischer Gänge.- II. Die Genese des Myrmekits.- III. Schriftgranit und Schriftpegmatit als Einkorn-Reaktionsgefüge.- 1. Die älteren Arbeiten über das schriftgranitische Kristallwachstum.- a) Die FErsmannschen Gesetze.- b) Problematik der Fersmannschen Theorie.- c) Die Theorie Gaeckels.- 2. Neuere Beobachtungen an Schriftgranit und den schriftgranitartigen Verwachsungen.- a) Rekristallisierte Quarzgefüge.- b) Die Porenzüge der Quarze und ihr Verhalten bei Rekristallisation.- c) Das Alter des Schriftgranitquarzes.- a) Die Altersbestimmung aus dem Verhältnis des Quarzes zu den Perthiteinlagerungen.- b) Die Altersbestimmung aus den Fremdeinschlüssen des Kalifeldspatwirtes.- c) Die Altersbestimmung aus der Serizittrübung des Feldspates.- d) Quarzkornbildungen schriftgranitischer Art, ihre Formen und Raumverteilung.- Mikrogranitische und granophyrische Strukturen, ihre Übergänge zu Schriftstruktur einerseits und zu normalgranitischer Strukturform andererseits..- e) Quarzkornbildungen nicht-schriftgranitischer Art, die den Kalifeldspat und seine älteren Gastkornarten durchsetzen. Parallelstrahlige Spindelgefüge.- f) Jüngerer Quarz auf Fugen und Rupturen.- IV. Genetische Fragen. — Reaktionsgefüge und Metasomatose.- 1. Die Bildungsweise der Quarzstengel.- Wanderungsvorgänge der Lösung im Gefüge und im Einzelkristall. — Anwendbarkeit der Fersmannschen Theorie. — Die laterale Unsymmetrie der Quarzstengel. — Intergranulares und endoleptonisches Wachstum als Wirkung der Metasomatose..- 2. Die Arten des metasomatischen Ersatzes. Die Herkunft des Quarzes.- 3. Petrogenetische Schlußfolgerungen.- 4. Vergleichung der schriftgranitischen mit der myrmekitischen Kristallisation.- V. Die Feldspatisierung des Quarzes und die Entstehung granophyrischer Strukturen.- B. Die Kristalloblastese und ihre Beziehung zu Reaktionsgefügen.- I. Die Raumfrage des wachsenden Kristalls. — Chemische Umformung des Korngefüges.- II. Das Verhalten des wachsenden Kristalloblasten gegen die Kornarten des Grundgewebes.- III. Der Muskovit-Zoisit-Zerfall der Feldspäte am Beispiel der Protogine.- Sein Verhältnis zu den Reaktionsgefügen. — Die Altersbeziehungen zwischen Quarzstengeln und Silikateinschlüssen. — Die Rückführung des Muskovit-Zoisit-Zerfalls auf Einwanderung von Lösungen ins Feldspatgitter..- C. Schlußbetrachtungen.- Die Myrmekit- und Schriftquarzbildung als Ergebnis der oszillierenden Hydrothermalperioden granitischer Gesteinsgenese..- I. Der Gegensatz von Erstarrungsgesteins- und Granitstruktur.- II. Der genetische Zusammenhang zwischen der Gangbildung der Granite und ihrer Muttergesteinskristallisation.- Die Allverbreitung kristalliner Umformung im Gesamtablauf eines granitischen Zyklus..- Literaturübersicht.- Register- und Schlagwortverzeichnis.







Altre Informazioni

ISBN:

9783540013365

Condizione: Nuovo
Collana: Mineralogie und Petrographie in Einzeldarstellungen
Dimensioni: 244 x 170 mm Ø 500 gr
Formato: Brossura
Pagine Arabe: 260
Pagine Romane: xii






Utilizziamo i cookie di profilazione, anche di terze parti, per migliorare la navigazione, per fornire servizi e proporti pubblicità in linea con le tue preferenze. Se vuoi saperne di più o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie clicca qui. Chiudendo questo banner o proseguendo nella navigazione acconsenti all’uso dei cookie.

X